Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Wie benutzt man japanische Sägen und wie wechselt man das Blatt?

Ryoba Japanische Sägen arbeiten auf Zug. Beim Ansetzen der Säge fangen Sie nicht vorne am Sägeblatt an, sondern hinten - sonst haben Sie nichts zum Ziehen. Benutzen Sie ruhig wie Sie es gewohnt sind den Daumen als Führungshilfe. Ebenso wie Sie es gewohnt sind winkeln Sie die Säge zum Werkstück etwas an. Halten sie die Säge nicht am ganz vorderen Teil des Griffes fest sondern eher weiter hinten. Mit der Zeit finden Sie die beste Handhaltung selbst heraus.

Sägen sie mit gleichmäßigen ruhigen Zügen und wenig Druck. Den optimalen Winkel beim Sägen finden Sie selbst heraus, indem Sie ihn einfach ein paarmal wechseln. Sägen Sie anfangs nicht zu schnell und nicht mit zu großem Druck, sonst verläuft die Säge. Bei größeren Werkstücken können Sie auch zweihändig sägen. Halten Sie dabei die Hände am Griff soweit auseinander wie möglich.

Bei wildwüchsigem Holz und tieferen Schnitten achten sie darauf, daß das Sägeblatt nicht verklemmt. Benutzen Sie einen Keil am Sägeschnittanfang, um die Holzteile auseinanderzuhalten. Üben Sie auch keinen plötzlichen Druck aus, wenn die Gefahr des Klemmens besteht. Ihr Sägeblatt kann dabei brechen, sich verbiegen oder Zähne können ausbrechen. Vermeiden sie auch das Verkanten - eine Säge mit einem Knick im Blatt schafft keinen geraden Schnitt mehr. Die meisten Anwender wechseln ihr Sägeblatt nicht, weil es stumpf geworden ist, sondern aufgrund unsachgemäßer Behandlung!

Die Säge ist nicht rostfrei - wie alle guten Schneidstähle. Sie sollte daher nicht in feuchter Umgebung gelagert werden. Eine übertriebene Umsicht ist nicht erforderlich, ein paar Regentropfen während der Arbeit schaden nicht, wenn die Lagerung dann trocken erfolgt. Bei längerem Nichtgebrauch ölen Sie das Blatt ein.

Das Wechseln des Sägeblattes bei der Kataba und bei der Dozuki von Bakuma

Säge Säge

Schlagen Sie mit der Vorderkante des Blattes leicht auf einen Hartholzklotz, das Blatt kann dann mühelos ausgehängt werden. Nach dem Einhängen des neuen Blattes schlagen Sie mit dem kurzen Rücken bei der Kataba, bzw. mit dem langen Rücken bei der Dozuki wiederum leicht auf einen Hartholzklotz.

Das Wechseln des Sägeblattes bei der Ryoba von Bakuma

Säge Säge

Öffnen sie den Verschluß, wie in 1 beschrieben, halten Sie mit der einen Hand den Griff und in der anderen das Blatt (Vorsicht scharf, nehmen sie ein Tuch!)und drücken sie dieses nach unten wie unter 2 beschrieben. Hängen sie es nun einfach aus. Hängen sie das neue Blatt ein, und drücken sie es wieder nach oben. Anschließend wird der Verschluß betätigt. Achten sie darauf, daß der Bügel in die Aussparung kommt.

Sie sind hier:   Startseite   →   Japanische Sägen   →   Dozukisägen / Ryobasägen / Katabasägen   →   Gebrauchsanleitung