Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Der Gebrauch des Ringeisens

Wichtiger Hinweis: Dieses Ringeisen ist für die Abnahme allerfeinster Späne vorgesehen. Jeder Versuch, eine stärkere Spanabnahme zu erzielen führt unweigerlich zum Bruch des Schneidrings. Dem Anfänger passiert dies sehr leicht unabsichtlich und auch der Profi, der gewohnt ist, seine Eisen selbstbewußt und selbstverständlich zu führen, muß bereit sein, sich etwas umzustellen und mit besonderer Vorsicht zu Werke gehen. Abbrechen oder Zerbrechen des Schneidringes ist eine Folge falscher Handhabung und kann daher nicht unter die Gewährleistung fallen. Anfängern raten wir von diesem Eisen ab.

Hergestellt von Crown Hand Tools Ltd, Sheffield, England.
Vom Englischen ins Deutsche übertragen von unserem Kunden Jürgen H.

Beschreibung

Das Ringeisen wurde für Hirnholzschnitte in abgelagerten oder frischen Hölzern entworfen. Sie können damit eine sehr saubere Oberfläche erreichen, wenn die Schärfe des Werkzeugs erhalten wird. Das Ringeisen hat zwei Schneiden: eine Außenfase, um Schüsseln oder Dosen auszuhöhlen und eine Innenfase, um gerade Schnitte zu schlichten.

Abziehen und Nachschleifen

Die Schneiden des Werkzeugs müssen zuerst abgezogen werden. Dazu benutzt man einen runden Abziehstein für die innere Fläche und einen flachen Stein für die äußere Schneide. Das Ringeisen muss nur nachgeschliffen werden, wenn die Schneiden verletzt wurden. Dazu können Sie kleine, konische Schleifsteine benutzen, die Sie in eine Bohrmaschine oder flexible Welle einspannen. Vermeiden Sie, zuviel Material zu entfernen oder die Ringform zu verändern. Beachten Sie, dass die Schneiden sehr scharf werden!

Aushöhlen von Hirnholz mit der Außenfase

Setzen Sie die Drehzahl der Drehbank auf 500 U/min. Montieren Sie den Rohling, runden und schlichten Sie ihn mit herkömmlichen Werkzeugen. Montieren Sie ein Bohrfutter im Reitstock und bohren Sie ein Loch mit 6 bis 8 mm Durchmesser, nicht tiefer als die Aushöhlung werden soll.

Stellen Sie die Werkzeugauflage parallel zur Oberfläche des Rohlings auf die Mittellinie und so nah wie möglich an das Holz, ohne dabei die Bewegungsfreiheit des Rings zu beeinflussen. Richten Sie die Fase so an der Holzoberfläche aus, dass der Werkzeuggriff oben und die Schneide unten ist.

Prüfen Sie, ob sich der Rohling frei drehen lässt, setzen Sie die Schutzbrille auf und starten Sie die Drehbank.

Stellen Sie sich das rotierende Holz als Zifferblatt vor und setzen Sie die Schneide der Außenfase an der linken Seite des vorgebohrten Lochs an der 9 Uhr-Position an. Drehen Sie den Griff behutsam gegen den Uhrzeigersinn um etwa 10 bis 15° und bringen Sie die Schneide des Werkzeugs mit dem Holz auf der linken Seite der Bohrung in Berührung.

Entfernen Sie das Holz durch Drehen und Zurückziehen des Werkzeuggriffs, so dass die Fase immer in Kontakt mit dem Holz bleibt und das Ringeisen hinauf zum Rand des Rohlings gleitet. Vermeiden Sie, den Ring mehr als 15° aus der Senkrechten zu drehen. Arbeiten Sie immer im Bereich zwischen 9 und 9:30 Uhr, wie im Diagramm gezeigt. Halten Sie die Fase immer am Holz und führen Sie feine Schnitte aus.

Schlichten des Hirnholzes mit der Schneide an der Innenfase

Legen Sie die flache Außenseite des Ringeisens an das Holz an und lassen Sie das Werkzeug über die Oberfläche gleiten, so dass die Schneide eine glatte Fläche erzeugt. Vermeiden Sie, den Ring mehr als 15° aus der Senkrechten zu drehen. Arbeiten Sie immer im Bereich zwischen 9 und 9:30 Uhr, wie im Diagramm gezeigt. Diese Art zu schneiden ist schwieriger und erfordert Übung.

Skizze Ringeisen

Sie sind hier:   Startseite   →   Drechselwerkzeuge   →   Profileisen usw.   →   Der Gebrauch des Ringeisens