Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Gratzieher für Drechselschaber von Veritas

Gratzieher für Drechselschaber
Gratzieher für Drechselschaber

Traditionell werden Drechselschaber benutzt so wie sie von der Schleifscheibe kommen. Der Grat, der beim Schleifen entstanden ist, bildet die Schneide. Das Problem dabei ist, daß ein solcher Grat ausgefranst und unstabil ist und daher häufiges Nachschleifen erfordert, um die "scharfe Schneide" zu erneuern. Es ist nicht nur so daß ein solches Werkzeug schnell aufgebraucht ist - darüberhinaus ist die bearbeitete Fläche nicht sauber genug und erfordert noch viel Schleifpapiereinsatz.

Mit dem Veritas Gratzieher für Drechselschaber wird dieses Problem gelöst. Dieser Gratzieher formt einen scharfen und gleichmäßigen Grat. Ein damit bearbeiteter Drechselschaber ist leicht zu kontrollieren, produziert eine sehr saubere Oberfläche und hält deutlich länger. Es ist außerdem der einzige, mit dem auch an HSS-Eisen Grate angezogen werden können.

Vorbereitung:

  • 2 je 25 mm lange Hartmetallstifte werden mitgeliefert. Einer ist um 10° konisch angeschliffen für Drechselschaber mit einer Fase von 70° bis 75°, der andere um 5° für Fasen von 75° bis 80°. Suchen Sie den passenden für Ihren Schaber aus.
  • Zuerst ziehen Sie die Spiegelseite (das ist die Seite, über die der bestehende Grat hinausragt) auf einem feinen Schleifstein (der Stein muß eben sein) ab, um den bestehenden alten Grat oder den zufällig beim Schleifen entstandenen zu entfernen.

Den Grat anziehen:

Fig. 1 Der Gratzieher sollte entweder eingespannt - in einen Schraubstock oder in eine Hobelbank - oder festgeschraubt werden auf einer Tischfläche. Suchen Sie sich denjenigen der beiden konischen Hartmetallstifte aus, der am besten zum Winkel Ihres Schabers paßt uns stecken Sie ihn in das Loch in der Mitte des oberen Bogens. Der runde Stahlstift in der Mitte des unteren Bogens dient als Führung. Legen Sie den Schaber mit der Spiegelseite nach oben auf die Gratzieherplatte. Mit einer Hand wird der Schaber auf die Gratzieheroberfläche gedrückt, mit der anderen halten Sie den Griff. Führen Sie die Schneide gegen die konische Oberfläche des Hartmetallstiftes und ziehen Sie die Schneide mit ordentlichem Druck am Stift entlang. Benutzen Sie dabei den Griff als Hebel und den runden Führungstift aus Stahl als Drehpunkt. Sorgen Sie für einen ordentlichen Anpreßdruck. Dieser ist nötig um den Grat zu erzeugen, besonders an den sehr harten HSS-Eisen.

Starker Druck erzeugt einen groben Grat für größeren Materialabtrag.
Leichterer Druck erzeugt einen feinen Grat für geringen Materialabtrag - also für feine Arbeiten.

Die Hartmetallstifte und der Führungsstift sitzen lose in den Löchern. Diese 3 Löcher erlauben Ihnen, verschiedene Entfernungen zwischen Drehpunkt und Hartmetallstift (Gratzieher) zu nutzen, je nachdem, welche Form und welche Größe Ihr Werkzeug hat. Wir empfehlen, mit der Standardeinstellung wie oben beschrieben zu beginnen.

Hinweis: Wenn Sie nicht die Absicht haben, die Entfernung zwischen Drehpunkt und Hartmetallstift (Gratzieher) zu ändern, sollten Sie die Stifte mit einem Tropfen Kleber oder anderem geeigneten Material gegen Herausfallen sichern um zu vermeiden, daß sie verloren gehen.

Drechseln:

Traditionell werden geschärfte Schaber in einem negativen Winkel (Fig. 2a) an das Werkstück herangeführt, um dem Grat zu erlauben, überhaupt in das Holz zu greifen. Dies kann jedoch zu einem heftigen unerwünschten Eingraben ins Holz führen.

in einem negativen Winkel an das Werkstück
Fig. 2a Fig. 2b

Ein mit dem Veritas Gratzieher geschärfter Schaber sollte zunächst in einem leicht positiven Winkel dem Werkstück zugeführt werden, so daß der Grat zunächst noch nicht schneidet. Dann wird der Schaber langsam und vorsichtig angehoben bis der Grat zu schneiden anfängt (Fig. 2b). Ein gut geschärfter Schaber produziert lange und gleichmäßige Späne.

Beim Drechseln sollte kein größerer Druck ausgeübt werden, der Schnitt ist selbstregulierend. Beim Versuch, zu viel Druck auszuüben, entstehen nur Rattermarken, einen Vorteil haben Sie nicht davon. Wenn Sie mehr Material abnehmen wollen, ziehen Sie besser einen größeren Grat an.

Wenn nach einiger Zeit statt Spänen nur noch Staub erzeugt wird, ist es Zeit, erneut zu schärfen.

Sie sind hier:   Startseite   →   Drechselwerkzeuge   →   Abstechstähle usw.   →   Gratzieher für Drechselschaber