Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Japanische Ikebana Schere "HIDEHISA"

Die Schneide dieser Schere ist nicht laminiert (harter Stahl und weiches Eisen schmiedeverschweißt), sondern durchgehend aus Hitachi YCS3-Stahl hergestellt. Traditionelle Scheren haben häufig den Nachteil, daß der wenig harte Eisenkörper bei Belastung sich biegen kann und die beiden harten Schneiden, weil sie dann nicht mehr sauber aneinander geführt werden, trotz Schärfe und Härte nicht mehr gut schneiden.

HIDEHISA Ikebana Schere

Wenn man nun eine Schere komplett aus "Hagane" - also dem harten Schneidstahl - herstellen würde, wäre diese wegen ihrer hohen Sprödigkeit äußerst bruchanfällig. Der moderne YCS3-Stahl hat einige Legierungszusätze, die es ermöglichen eine hohe Härte von HRC 63 zu erzielen und dabei Sprödigkeit zu vermeiden.

Darüberhinaus bietet diese Eigenschaftenkombination die Möglichkeit, diese Schere dünner auszuschleifen. Daher ist sie mit nur 138 g leichter als andere Scheren gleichen Typs. Das leichte Gewicht ermöglicht ermüdungsfreies Arbeiten. Diese Schere ist aufgrund ihrer starke Schneiden besonders für harte und knorrige Äste geeignet.

HIDEHISA handgeschmiedete Scheren werden in Sanjo, Provinz Niigata, Japan von einem alteingesessenen Betrieb hergestellt.

Sie sind hier:   Startseite   →   Gartenwerkzeuge   →   Japanische Gartenscheren   →   Japanische Ikebana Schere "HIDEHISA"