Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Gebrauchsanleitung für Tuscheschlagschnüre von SHINWA

Diese neuen Bauart PROII mit Sicherheitsstift und automatischem Fadeneinzug ist besonders leicht zu bedienen. Diese Schlagschnur ist beim Kauf nicht mit Tusche bzw. Tinte gefüllt.

Bezeichnung der Einzelteile und Merkmale

Tusche-Schlagschnur
Ansicht von oben
  1. Spule
  2. Abdeckung der Spule: Die Abdeckung läßt sich leicht entfernen und wieder montieren
  3. Tankdeckel: Dank der Gummidichtung lässt sich der Tank dicht verschließen und so ein Auslaufen von Tusche vermeiden.
  4. Schwamm (im Tank): Ein Schwamm aus Zellulose ermöglicht eine gleichmäßige Tränkung des Fadens und damit einen sauberen Anriss.
  5. Öffnung am Gehäuse für Aufnahme des Stiftes: Der Kopf des Gehäuses ist hier schräg abgesetzt, der Stift lässt sich so leicht in das Gehäuse stecken.
  6. Schalter für Fadenführung
  7. Knopf sorgt für eine gleichmäßige Tränkung des Fadens mit Tusche.
  8. Schalter zum Feststellen der Spule: Die Spule lässt sich einfach feststellen und wieder lösen.
Tusche-Schlagschnur
Ansicht von unten
  1. Aufhängeöse
  2. Knopf zum Aufziehen der Spiralfeder: Die Spiralfeder kann aufgezogen und dann fixiert werden, indem der Knopf in Pfeilrichtung verschoben wird.
  3. Gummi als Rutschsicherung
  4. Sicherheitsstift mit Nadel: Besonders sichere Konstruktion mit verdeckter Nadel. Eine Gummidichtung verhindert das Auslaufen von Tusche.

Verwendung

  1. Legen Sie die Schlagschnur auf eine ebene Fläche und öffnen den Tankdeckel. Wenn Sie die Kante des Deckels anheben, lässt sich der Tank leicht öffnen.
  2. Geben Sie auf den Schwamm im Gehäuse der Schlagschnur Tusche an. Wenn Sie den Tankdeckel wieder schließen, wird auch der Schwamm an der Unterseite des Deckels Tusche aufnehmen.
  3. Schließen Sie den Tankdeckel mit einem Klick.
  4. Wenn die Schnur bei Verwendung kaum noch Farbe abgibt, drücken Sie auf den Knopf für die Tuschetränkung.
  5. Wenn Sie die Fadenführung herausschieben, können Sie auch leicht in den Ecken von Böden und Wänden anreißen.

• Beim eigentlichen Anriß halten Sie die Spule fest!
• Die Schlagschnur enthält bei Lieferung keine Tusche. Bitte kaufen Sie sich Flüssigtusche.

Tusche-Schlagschnur
Ansicht mit geöffnetem Tankdeckel
  1. Schwamm
  2. Tankdeckel
  3. Sicherheitsring
  4. Tank im Gehäuse, max Einfüllmenge 15 cm3
Tusche-Schlagschnur
Kniff: Wenn Sie beim Ausziehen der Schnur den Knopf gedrückt halten, kann sie ausreichend Tusche aufnehmen.
  1. Knopf für die Tuschetränkung des Fadens
Tusche-Schlagschnur
Drücken Sie den Knopf der Fadenführung herunter und schieben sie heraus. Dann kommen Sie auch leicht in Ecken.
  1. Fadenführung

Schnurwicklung

Auf der Spule sind 20 m Faden aufgewickelt. Die Spiralfeder ist bereits aufgezogen. Wenn Tusche zugegeben wurde, lässt sich die Schlagschnur sofort verwenden.

Mit der Kraft der Spiralfeder lässt sich die Schnur bis zu einer Länge von 10 m automatisch aufwickeln. Ist sie länger ausgezogen, wickeln Sie die Schnur bitte von Hand auf. Erhöhen Sie die Spannung der Feder, nachdem der Stift sicher im Gehäuse steckt. Sollte der automatische Schnureinzug zwischendurch stoppen, sehen Sie bitte unter "Problembehebung" nach.)

Auswechseln der Schnur

Tusche-Schlagschnur
Demontage
  1. Ziehen Sie den Knopf für die Federspannung nach außen und entspannen so die Feder.
  2. Schneiden Sie den Haltestift ab und öffnen den Tankdeckel, drehen die Abdeckung der Spule gegen den Uhrzeigersinn und nehmen sie ab.
Tusche-Schlagschnur
Schnur auswechseln Entnehmen Sie die Spule, entfernen die alte Schnur und wickeln die neue auf. Sie können Schnüre von 0,5 mm bis 1,0 mm Durchmesser verwenden.
  1. Legen Sie am Ende der neuen Schnur eine Schlinge an, wie es auf Zeichnung A dargestellt ist.
  2. Erweitern Sie diese Schlinge, wie auf Zeichnung B zu sehen ist.
  3. Drehen Sie die Schlinge wie auf Zeichnung C zu sehen ist.
  4. Legen Sie die Doppelschlinge übereinander wie auf Zeichnung D zu sehen ist.
  5. Legen Sie diese Schlingen um die Spule wie in Zeichnung E, ziehen sie leicht an und fixieren sie so. Wickeln Sie die Schnur nun in Pfeilrichtung auf.
Tusche-Schlagschnur
Zusammenbau
Legen Sie die Spule wie gehabt ein und ziehen die Schnur wie auf der Abbildung durch. Es ist wichtig, dass die Schnur durch die Nut a an der Abdeckung des Schwammes und den Sicherheitsring b gezogen wird.

Die Abdeckung der Spule wird eingesetzt, im Uhrzeigersinn gedreht und dadurch fixiert. Drehen Sie am Knopf an der Unterseite des Gehäuses drei- bis viermal gegen den Uhrzeigersinn und ziehen damit die Feder an. Nachdem Sie so für eine ausreichende Spannung der Feder gesorgt haben, schieben Sie den Knopf in Pfeilrichtung und fixieren.

Vor dem Einsatz sollten Sie den Stift herausziehen und prüfen, ob die Schnur automatisch eingezogen wird.
  1. Spule fixieren
  2. Spannung aufbauen: in Pfeilrichtung, dort wo "charge" steht.
  3. Spulenspannung fixieren

Sicherheitshinweise

schlagschnur
Schutzbrille tragen!

  • Die Nadel des Stiftes ist ganz spitz und somit gefährlich. Fassen Sie daher nicht unmittelbar an die Schnur, um den Stift herauszuziehen.
  • Bei Einzug kann einem der Stift entgegenfliegen. Tragen Sie daher unbedingt eine Schutzbrille!
  • Halten Sie beim Einzug der Schnur die Spule fest, kontrollieren Sie dadurch die Geschwindigkeit und sorgen für eine sichere Aufwicklung.

Vorsicht

  • Eine raue Oberfläche der Schnur und auch eine angerissene Schnur können die Funktion der Schlagschnur beieinträchtigen. Kürzen Sie die Schnur daher sofort bis zu der beschädigten Stelle und befestigen den Stift. Beim Auswechseln der Schnur müssen sie darauf achten, dass die Schnur durch den Sicherheitsring an der Öffnung für den Stift geführt wird.
  • Verwenden Sie ausschließlich Tusche für Schlagschnüre. Bei Verwendung von anderen Mitteln ist kein sauberer Anriss möglich.
  • Öffnen und schließen Sie den Tankdeckel nicht, wenn die Spule nach unten zeigt. Wenn zuviel Tusche eingefüllt wird, kann sie in die Spule eindringen und die Funktion der Schlagschnur beeinträchtigen.
  • Füllen Sie nicht zuviel Tusche ein, da die Schlagschnur sonst auslaufen kann. Wenn Sie zuviel Tusche eingefüllt haben sollten, öffnen Sie den Tankdeckel und saugen etwas Tusche ab z.B. mit einer Spritze.
  • Achten Sie darauf, dass der Tankdeckel beim Schließen einrastet.

Befestigung des Stiftes

Tusche-Schlagschnur
Zum Auswechseln des Stiftes wird der Schalter an der Abdeckung der Spule auf die Position "Lock" gestellt und so die Schnur fixiert. Wenn sich die Schnur einmal verheddert haben sollte oder der Stift ausgewechselt wird, kann man so sicher und einfach vorgehen.
Auswechseln der Schnur
  1. Die Schnur wird durch die Spitze des Stiftes eingefädelt. Handelt es sich um eine dicke Schnur (Durchmesser etwa 1 mm) wird sie durch das Loch an der Flanke mit dem Schriftzeichen 1 geführt. Eine dünne Schnur (Durchmesser etwa 0,5 – 0,6 mm) wird durch das Loch an der Flanke mit dem Schriftzeichen 2 eingefädelt.
  2. Die eingefädelte Schnur wird am Ende verknotet.
  3. Die Schnur wird angezogen, so dass der Knoten am Einschnitt des Stiftes hängt.
  4. Das überstehende Ende wird abgeschnitten. Fertig.

Gründe für Störungen und deren Behebung

Störung Prüfung Problembehebung
Schnur lässt sich nicht herausziehen. Prüfen Sie, ob sich die Schnur von der Spule gelöst hat. Schnur nochmals sorgfältig aufwickeln.
Schnur lässt sich schwer einziehen Ist die Federspannung zu gering? Spannung der Feder erhöhen
Hat sich am Durchtritt der Schnur durch den Tank Dreck gesammelt? Beseitigen Sie mögliche Verunreinigungen am Kanal der Schnur
Schnur lässt sich ohne Widerstand herausziehen und wird nicht aufgewickelt Sind Teile im Innern der Schlagschnur beschädigt oder stark abgenutzt? Sie brauchen eine neue Schlagschnur (Reparatur unmöglich)


Spezifikation
Material Gehäuse: ABS-Kunststoff, Polyacetalharz
Schwamm: Zellulose
Stift: ABS-Kunststoff und Gummi
Nadel am Stift: Federstahl
Schnur: Nylon
Schnurlänge 20 m (automatischer Einzug 10 m)
Größe 196 x 82 x 40 mm (wenn der Stift in das Gehäuse versenkt ist)
Gewicht 194 g
Sie sind hier:   Startseite   →   Messen und Anreißen   →   Schlagschnüre   →   Gebrauchsanleitung für Tuscheschlagschnüre von SHINWA