Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Schwarze Super Deluxe Ryoba GOKUI

Für die Herstellung dieser Säge haben sich die in Miki arbeitenden bekannten Sägenschmiede Yoshiwaka und Ikeda zusammengetan. Unter dem blumigen und selbstbewußtgen Markennamen "Gokui", was so viel bedeutet wie "Höchster Stand der Technik erreicht!" wurde eine Säge entwickelt, die auch auf der Längschnittseite Räumzähne hat. Längsschnittsägen sind im Prinzip eher grobe Sägen. Mit diesen Räumzähnen (Ikeda-Me), auf die Ikeda ein Patent hat, wird auch der Längsschnitt deutlich feiner.

Schwarze Super Deluxe Ryoba GOKUI

Diese Säge ist handgeschmiedet und durchgehend gehärtet. Das Sägeblatt wird - wie bei traditionellen hochwertigen Sägen häufig - in der Mitte schmaler, um die Reibung am Holz zu verringern. Dieses Ergebnis wird mit Schabern erzielt, mit denen im mittleren Bereich feine Metallspäne abgetragen werden. So ist das Sägeblatt im Bereich der Zähne etwa 0,5 mm dick, in der Mitte jedoch nur 0,35 mm. Der Schaft ist mit 1 mm etwas dicker ausgeschmiedet, um dem Sägeblatt im Bereich des Übergangs zum Handgriff mehr Stabilität zu verleihen. Sehr hohe Standzeit!

Auf der Längsschnittseite ist jeder 5. und 6. Zahn ein Räumzahn (Aufreißzahn) für schnelles und sauberes Sägen.

Räumzähne für Längsschnittseite

Räumzähne für Längsschnittseite

Obwohl japanische Querschnittsägen schon von hause aus mit Räumzähnen ausgestattet sind, wurde hier die Geometrie für höhere Effektivität nochmals angepaßt. Die Querschnittseite dieser Säge ermöglicht nicht nur reine Querschnitte sondern auch Diagonalschnitte. Selbst feine Längsschnitte sind möglich!

Räumzähne für Querschnittseite

Räumzähne für Querschnittseite

Sie sind hier:   Startseite   →   Japanische Sägen   →   Sägen von Yoshiwaka und Ikeda   →   Schwarze Super Deluxe Ryoba GOKUI