Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
Bausatz für Japanischen Hobel

Bausatz für Japanischen Hobel

Die ideale selbstgestellte Aufgabe, wenn Sie in das Thema japanische Holzbearbeitungswerkzeuge tiefer einsteigen wollen!

Als Lektüre mit detaillierten Beschreibungen zu japanischen Werkzeugen empfehlen wir das Buch von Toshio Odate: Die Werkzeuge des japanischen Schreiners! Ein Kapitel handelt davon, wie ein Hobelkasten selbst hergestellt werden kann.

Klicken Sie auf die Bilder, um Vergrößerungen zu sehen!

Bausatz für Japanischen Hobel
Bausatz für Japanischen Hobel
Geld sparen Sie nicht großartig, wenn Sie Ihren japanischen Hobel selbst bauen. Fertig bekommen Sie diesen Hobel bei uns für nur wenig mehr Geld. Aber es ist eine interessante Erfahrung und schult die handwerklichen Fertigkeiten, sich sein Werkzeug selbst zu bauen. Darüberhinaus haben Sie die Möglichkeit, den Bettungswinkel des Eisens selbst zu bestimmen.

Der Bausatz besteht aus einem Holzblock aus Weißeiche, 272 x 83 x 35 mm groß, einem Hobeleisen aus laminiertem Stahl, 65 mm breit und 6 - 9 mm dick, einem Spanbrecher und einer 74 mm langen und 4 mm dicken Eisenstange, die im fertigen Hobel als Widerlager dienen wird.
Es kann sein daß der Holzblock noch leicht abgerichtet werden muß, da es in der Natur des Holzes liegt sich manchmal etwas zu verziehen.
Ansicht mit Eisen gewendet.
Anleitung zum Bau
Zur Zeit nicht lieferbar!
Bestell Nr. 315851In den Warenkorb Preis € 69,00
Holzblock
Ansicht von oben
Ansicht von unten
Bei der Herstellung eines Hobelkastens geht es im wesentlichen darum, aus einem Holzklotz die Auflage für Hobeleisen und Klappe herauszuarbeiten. Außerdem muß ein Loch seitlich für das Widerlager gebohrt werden.

Was auf den ersten Blick sehr einfach aussieht, ist jedoch eine handwerkliche Herausforderung, da nur präzises Arbeiten einen gebrauchsfähigen Hobel ergibt mit dem feinste Späne und damit perfekte Oberflächen erzeugt werden können.
Sie sind hier:   Startseite   →   Handhobel   →   Bausatz für Japanischen Hobel