Dieter Schmid - Feine Werkzeuge

Bilder aus der Werkstatt von Hideo Kitaoka

Hideo Kitaoka Der Messermacher Hideo Kitaoka in Takefu, Provinz Fukui, hat sich auf die Herstellung von hochwertigen Küchenmessern spezialisiert. Dabei findet für die Schneidlage nur der sogenannte "Weißer-Papier-Stahl", ein Kohlenstoffstahl mit hoher Härte und vergleichsweise wenig Sprödigkeit Verwendung. Die äußeren Schichten bestehen aus mehreren Lagen Damaszener Stahl, in Japan "Suminagashi" genannt. Die Härte der Messer liegt bei über 60 HRC.

Die Schmiedekunst in Takefu ist nachweislich über 700 Jahre alt und hat damit eine große Tradition. Grundlage war das Vorkommen von Eisenerz im Berg Chino und Eisensand im Chino Fluß in der Nähe von Takefu. Der Eisensand wird teilweise noch heute in kleinen Mengen gewonnen.

In der Nähe von Takefu wird die untergegangene Hauptstadt der früheren Provinz Echizen vermutet. In jüngster Zeit, am 1. Oktober 2005, haben sich die beiden Städte Takefu und Imadate zur Stadt "Echizen" zusammengeschlossen und konnten damit den historischen Namen wieder aufleben lassen.

Sehen Sie auf dieser Seite einige Bilder aus seiner Werkstatt und ein Video.

Stahl bei der Erhitzung
Der Stahl bei der Erhitzung im Schmiedeofen.
Schmieden des "Hagane"
Schmieden des "Hagane" (die mittlere schneidende Lage eines Messers) mit dem Federhammer.
Federhammer wird zum Abtrennen des für ein Messer benötigten Stücks Hagane benutzt
Der Federhammer wird auch zum Abtrennen des für ein Messer benötigten Stücks Hagane benutzt.
Vollständiges Abtrennen mit dem Hammer
Vollständiges Abtrennen mit dem Hammer.
Trägereisen
Der Hagane wird auf das zwischenzeitlich vorbereitete Trägereisen aufgelegt. Dazwischen liegt eine Schicht Boraxpulver (mit weiteren Zutaten, die aber nicht bekannt gegeben werden)
Erhitzen im Schmiedeofen
Nach erneutem Erhitzen im Schmiedeofen wird von Hand zusammengeschmiedet.
Nach dem Schmieden
Nach dem Schmieden sind die Klingen für die Weiterverarbeitung bereit.

 

Video ansehen (bei DSL ca. 3 Minuten Ladezeit, 2 Minuten Laufzeit, 35 MB)

Dieser kurze Film zeigt Meister Kitaoka bei der Arbeit. Der Film beginnt mit dem Schmieden des "Weißen-Papier-Stahls" am Federhammer. Dieser Hammer wird auch benutzt, um das Stück "Hagane" (die innere schneidende Lage), das für ein Messer benötigt wird, vom Rohling abzutrennen.

Im weiteren Verlauf sehen Sie die Vorbereitung zum Zusammenschmieden zweier Lagen. Auf das weichere Trägereisen kommt ein Pulver, das Borax enthält und noch weitere geheimgehaltene Bestandsteile, darauf wird dann der Schneidstahl gelegt. Das Boraxpulver dient als Flußmittel und um eventuell entstandene Oxydschichten aufzulösen. Anschließend kommt beides zusammen in den Schmiedeofen.

Sie sind hier:   Startseite   →   Messer   →   Kitaoka Messer   →   Bilder aus der Werkstatt