Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
Oroshi-Gane - Japanische Reiben für Ingwer, Rettich, Knoblauch und anderes

Oroshi-Gane - Japanische Reiben
für Ingwer, Rettich, Knoblauch und anderes

Im Gegensatz zu europäischen Reiben sind traditionelle japanische Reiben nicht perforiert. Das erzeugte Mus fällt also nicht durch ein zähnebewehrtes Sieb, sondern bleibt auf der Fläche liegen. Ingwer, Rettich (Wasabi), Knoblauch und viele andere Zutaten können damit zu feinstem Mus verarbeitet werden. Nicht nur für den, der die japanische Küche liebt! Auch wenn Sie lieber bei europäisch-einheimischen Speisen bleiben, werden Sie dennoch dieses kleine Werkzeug ob seiner Vielseitigkeit bald zu schätzen wissen. Es wird schnell zu einem unverzichtbaren Helfer in Ihrer Küche werden!

Tip zur Handhabung: Führen Sie das Reibgut mit runden Bewegungen über die Reibfläche! Die Hiebe sind gegenläufig geschlagen und mit dieser Bewegung erhalten Sie das beste Ergebnis.

Wir bieten Ihnen zwei Ausführungen an:

Traditionelle japanische Reiben: Diese sind aus Kupfer und verzinnt. Die Hiebe werden einzeln von Hand mit Hammer und Meißel geschlagen. Eine solche handgefertigte Reibe erkennen Sie an den Unregelmäßigkeiten in der Hiebgröße und am Durchscheinen des Kupfers am Hieb. Diese Reiben sind nicht für die Spülmaschine geeignet. Nach Gebrauch einfach abspülen, die Speisenreste abbürsten und abtrocknen.

Moderne japanische Reiben: Auch bei der modernen Ausführung in Edelstahl sind die Hiebe handgeschlagen. Diese Modelle können Sie jedoch in die Spülmaschine stecken.

Japanische Reibe klein Traditionelle Ausführung Kupfer verzinnt
Gesamtlänge mit Griff 78 mm
Gesamtbreite unten 55 mm
Hiebfläche 37 x 37 mm
12 Reihen a 14 Hiebe = 168
12 Hiebe pro cm2
Preis € 12,90
Bambusbürste zum Reinigen des Oroshi Gane Gesamtlänge 135 mm
Bürstenbreite 26 mm
Preis € 2,95
Sie sind hier:   Startseite   →   Messer   →   Oroshi-Gane