Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
Sägen selbst bauen

Sägen selbst bauen

Wenn Sie schon länger davon träumten, eine Handsäge selbst zu bauen, können Sie das jetzt verwirklichen und eine große Befriedigung daraus ziehen, mit selbstgebautem Werkzeug zu arbeiten. Auf dieser Seite finden Sie (fast) alle Teile, die Sie dafür brauchen: von der geeigneten Verschraubung des Sägeblatts mit dem Griff bis zum geschlitzten Sägerücken und einem vorgefertigten Sägeblatt. Das einzige, was Sie komplett selbst anfertigen müssen ist der Handgriff aus Holz, wofür es weiter unten Links zu Vorlagen und Tipps zur Herstellung gibt.

Sägen selbst bauen
Quellen: Der Bau einer eigenen Säge ist eine einzigartige und lohnenswerte Herausforderung. Allerdings sollte man nichts überstürzen und sich gut auf so ein Projekt vorbereiten. Der Blog von Isaac enthält alle Informationen zum Sägenbau (in englisch) und man kann verschiedene Vorlagen für Sägegriffe herunterladen. Die Sägekomponenten werden von Blackburn Tools in den USA hergestellt.

Schraubensatz mit Senkschraube und Schlitzmutter aus Messing

Die Schlitzmuttern haben eine Länge von 5/16 Zoll (8 mm). Diese Gewindelänge sichert stets einen guten Halt, egal wie fest die Mutter angezogen wird. Schraubenkopf und Mutter sind angeschrägt, d. h. der Durchmesser verringert sich minimal zur Gewindeseite hin damit sie jederzeit angezogen oder gelöst werden können ohne daß Holz an den Rändern absplittert. Anstatt eines quadratischen Schafts oberhalb der Gewindegänge verhindert eine Zahnscheibe die Drehung der Schraube beim Festziehen oder Lösen der Mutter. Die Mutter ist etwas dicker als der Schraubenkopf um die Stärke der Zahnscheibe, die ja unter dem Schraubenkopf liegt, zu kompensieren, so daß beide Senklöcher mit einer Tiefeneinstellung des Bohrers hergestellt werden können. Schraubenkopf und Mutter werden so versenkt, daß sie bündig mit der Oberfläche des Griffes abschließen. Die Schraube ist 1.024 Zoll (26 mm) lang und für eine Griffdicke bis 13/16 Zoll (20,6 mm) geeignet.

Der Mutternschlitz ist 0.032 Zoll (0.8 mm) breit und 1,5 mm tief. Falls man keinen eigenen Schlüssel besitzt oder herstellen möchte, empfehlen wir unseren Schlitzmutternschlüssel.

Einbauhinweis: Jeder Schraubensatz wird mit zwei Zahnscheiben geliefert, eine soll unter dem Schraubenkopf liegen, die andere dient als Ersatzteil oder gleicht eine versehentlich zu tiefe Senkbohrung aus. Wenn Sie die Zahnscheiben genau betrachten, werden Sie sehen, daß eine Seite der Zähne schärfer ist als die andere. Diese scharfe Seite der Zahnscheibe sollte gegen das Metall gerichtet sein, um eine höhere Festigkeit zu gewährleisten.

Ein Schraubensatz beinhaltet eine Schraube, eine Schlitzmutter und zwei Zahnscheiben.
Durchmesser
Schraubenkopf
& Schlitzmutter
Bestell-Nr.Preis
7/16 Zoll (11.1 mm)
Preis € 7,70
1/2 Zoll (12.7 mm)
Preis € 7,95
9/16 Zoll (14.3 mm)
Preis € 8,25

Schraubensatz mit bündiger Medallionkopfschraube und Schlitzmutter aus Messing

Diese flächenbündigen Blankomedaillons können per Hand oder Laser graviert werden. Sie haben einen Durchmesser von 3/4 Zoll (19 mm). Die Schraube ist 1.024 Zoll (26 mm) lang und ist für Griffdicken bis 13/16 Zoll (20.6 mm) geeignet

Der Mutternschlitz ist 0.032 Zoll (0.8 mm) breit und 1,5 mm tief. Falls man keinen eigenen Schlüssel besitzt oder herstellen möchte empfehlen wir unseren Schlitzmutternschlüssel.

Der Medallionsatz beinhaltet eine Schraube, eine Schlitzmutter und zwei Zahnscheiben.
Durchmesser
Schraubenkopf
Durchmesser
Schlitzmutter
Bestell-Nr.Preis
3/4 Zoll (19 mm) 7/16 Zoll (11.1 mm)
Preis € 14,80
3/4 Zoll (19 mm) 1/2 Zoll (12.7 mm)
Preis € 14,80
3/4 Zoll (19 mm) 9/16 Zoll (14.3 mm)
Preis € 14,80

Schraubensatz mit versenkter Medallionkopfschraube und Schlitzmutter aus Messing

Wie oben, nur mit versenkter Oberfläche.
Der Medallionsatz beinhaltet eine Schraube, eine Schlitzmutter und zwei Zahnscheiben.
Durchmesser
Schraubenkopf
Durchmesser
Schlitzmutter
Bestell-Nr.Preis
3/4 Zoll (19 mm) 7/16 Zoll (11.1 mm)
Preis € 15,30
3/4 Zoll (19 mm) 1/2 Zoll (12.7 mm)
Preis € 15,30
3/4 Zoll (19 mm) 9/16 Zoll (14.3 mm)
Preis € 15,30

Schraubensatz mit Kegelstumpfköpfen

Im späten 19. Jahrhundert bauten Disston und andere Hersteller ihre Sägen mit Schrauben zusammen, die am besten als Kegelstumpfschrauben bezeichnet werden. Diese Schrauben sahen zwar beeindruckend aus, wurden jedoch schnell unbeliebt, da sie stark vom Griff abstanden. Heute ist es daher schwer, an Ersatzteile für diese Sägen heranzukommen. 150 Jahre später bietet Blackburn Tools nun eine etwas modernere Version in verschiedenen Grössen an. Für alle, die neue Griffe herstellen, sind diese Schraubensätze eine einfache, saubere und fehlertolerante Lösung, da die Köpfe nicht versenkt werden und die Bohrungen nicht so präzise wie bei den anderen Schraubensätzen sein müssen. Es wird auch kein besonderer Schraubendreher benötigt. Die Schraube besitzt hinter dem Gewinde einen quadratischen Schaft, der beim Einschlagen in den Griff das runde Loch zu einem quadratischen erweitert und damit ein ungewolltes Drehen verhindert.

Das Gewinde ist ein 8-32 UNC (Amerikanisches Grobgewinde). Die Schrauben passen für Griffdicken von 9/16 Zoll (14.3 mm) bis 11/16 Zoll (27 mm). Es ist relativ einfach, die Schraube auf die gewünschte Länge zu kürzen. Hinweise weiter unten.

Maße der großen Schrauben: Die Mutter hat einen Schlitz von 0.050 inch (1.3 mm) breit und 2 mm tief und man benötigt kein Spezialwerkzeug. Trotzdem sollte man einen geeigneten Schraubendreher verwenden, um den Kopf nicht zu beschädigen. Der maximale Durchmesser des Schraubenkopfes und der Mutter betragen 0.530 Zoll (13.5 mm), die Kopfhöhe beträgt 0.205 Zoll (5.2 mm). Der quadratische Schaft hat eine Seitenlänge von ca. 0.160 Zoll (4.1 mm).

Maße der kleinen Schrauben: Die Mutter hat einen Schlitz von 0.032 Zoll (0.8 mm) breit und 1,4 mm tief und man benötigt kein Spezialwerkzeug. Trotzdem sollte man einen geeigneten Schraubendreher verwenden, um den Kopf nicht zu beschädigen. Bei diesem schmalen Schlitz kann es sein, daß ein passender Schraubenzieher nicht ohne weiteres zu finden ist. Dann sollte man die Spitze eines Schraubendrehers etwas schmaler schleifen. Der maximale Durchmesser des Schraubenkopfes und der Mutter betragen 0.430 Zoll (10.9 mm), die Kopfhöhe beträgt 0.125 Zoll (3.2 mm). Der quadratische Schaft hat eine Seitenlänge von ca. 3/16 Zoll (4.8 mm). Sie sehen richtig, beim kleinen Modell ist der Schaft dicker als beim großen Modell!

Einbauhinweis: Messen Sie die Griffdicke (inklusive aller von Ihnen eventuell vorgesehenenen Unterleg- bzw. Zahnscheiben unter dem Schraubenkopf und der Mutter) und ziehen Sie am Ende davon ca. 1 mm ab, um die Zuschnittlänge der Schraube zu bestimmen. Die Schraube kann dann entweder mit einer Metallsäge oder einer Feile gekürzt werden. Die Schnittkanten sollten mit der Feile gesäubert werden, damit sich die Mutter leichter aufdrehen läßt.
Schraubensatz mit Kegelstumpfköpfen
Durchmesser
Schraube & Mutter
Bestell-Nr.Preis
7/16 Zoll (11.1 mm)
Preis € 11,25
17/32 Zoll (13.5 mm)
Preis € 11,50

Geschlitzte Sägerücken

Hier finden Sie den geeigneten Rücken für Ihre Säge, egal ob Sie nun eine kleine Zinkensäge oder eine größere Rückensäge bauen wollen.
Die Oberfläche der Messingrücken ist unbearbeitet und die Kanten sind scharf. Mit einer Feile lässt sich der Rücken relativ einfach bearbeiten, um entweder eine Fase anzubringen oder ihn zu formen und abzurunden, um einen traditionell gefalteten Rücken nachzuahmen. Der Schlitz ist passgenau gefräst und erfordert nur geringe Anpassungsarbieten nach dem Einbau des Sägeblattes. Dieses kann entweder mit Epoxidharz, Schrauben, Nieten oder durch Einklemmen im Schlitz fixiert werden (bei letzterer Methode hält Reibungskraft das Sägeblatt fest, wie bei einem gefalteten Rücken). Die Sägegrücken sind aus Messing.

Der 9 inch (228 mm) lange Rücken hat einen Querschnitt von 3/16 x 5/8 Zoll (4.8 x 15.9 mm), der 10 inch (254 mm) lange Rücken 1/4 x 5,8 Zoll (6.35 x 15.9 mm) und der 12 inch (205 mm) lange Rücken 1/4 x 3/4 Zoll (6.35 x 19.05 mm).

Die Schlitztiefe des 9 Zoll Rückens beträgt 0.250 Zoll (6.35 mm), die des 10 und 12 Zoll Rückens 0.300 Zoll (7.6 mm). Die Schlitzbreite entspricht der unten angegebenen Sägeblattstärke.
Geschlitzte Sägerücken
Länge Blattstärke Bestell-Nr.Preis
9 Zoll (228 mm) 0.015 Zoll (0.38 mm)
Preis € 17,90
10 Zoll (254 mm) 0.018 Zoll (0.46 mm)
Preis € 19,90
12 Zoll (305 mm) 0.020 Zoll (0.51 mm)
Preis € 22,90

Sägeblätter

Hier finden Sie die geeigneten Sägeblätter für Ihre Säge. Egal, ob Sie eine kleine Zinkensäge oder eine Rückensäge bauen wollen oder nur ein altes Sägeblatt auswechseln möchten.

Alle Sägeblätter sind aus Federstahl (US-Werkstoffnummer 1095) und auf HRC 48-51 gehärtet. Die Zähne sind gestanzt und nicht geschärft. Sägezähne für Längsschnitt haben eine Neigung (Rake) von 5° positiv, Zähne für Querschnitt von 15° positiv. Diese Winkel reichen in den meisten Fällen, können vom Anwender beliebig an seine Bedürfnisse angepaßt werden.

Zur Griffmontage sollte die hintere Ecke des Sägeblattes schräg abgeschnitten und entgratet werden (Hinweis: in der Regel ist diese Ecke bereits im Lieferzustand abgeschnitten). Hierzu kann man einen Winkelschleifer, eine Metallsäge, eine Blechschere, einen Bandschleifer oder sogar eine Feile verwenden, sofern erforderlich. Die Angst vor dem Bohren der Grifflöcher verschwindet schnell, wenn man über einen guten Metallbohrer und eine Tischbohrmaschine verfügt. Die Brünierung wurde entfernt, die Sägeblätter sind ungeschliffen und unpoliert. Durch den Herstellungsprozess sind kleinere Kratzer auf der Oberfläche zu erwarten. Diese können im Trocken- oder Nassschliff mit Sandpapier entfernt und die Oberfläche beliebig feingeschliffen werden. Kleinere Begradigungen des Sägeblattes können nach dem Zusammenbau nötig sein.
Länge
Typ
Blattstärke Zahnteilung Bestell-Nr.Preis
9 Zoll (228 mm) Zinkensäge 0.015 Zoll (0.38 mm) 16 PPI Längsschnitt
Preis € 25,90
10 Zoll (254 mm) Zinkensäge 0.018 Zoll (0.46 mm) 15 PPI Längsschnitt
Preis € 25,90
12 Zoll (305 mm) Rückensäge 0.020 Zoll (0.51 mm) 13 PPI Querschnitt
Preis € 29,90

Schlitzmutternschlüssel

Zum Anziehen der oben beschriebenen Schlitzmuttern empfehlen wir diesen genau passenden Spezialschlüssel. Seine Klinge ist mit 0.031 Zoll (0.79 mm) Dicke genau 0.001 Zoll (0.025 mm) schmaler als der Schlitz der Muttern. Durch dieses äußerst geringe Spiel wird die Mutter nicht beschädigt. Die wechselbare Spitze ist auf der einen Seite für 7/16 inch (11.1 mm) Muttern und auf der anderen Seite für 1/2 inch (12.7 mm) und 9/16 inch (14.3 mm) Muttern geeignet. Der Schlüssel ist 63.5 mm lang und hat einen verstell- und auswechselbaren T-Griff mit dem Sie genügend Kraft erzeugen können, um die Schrauben gut festzuziehen. Alle Teile sind aus Messing oder rostfreiem Stahl. Ein 7/64 Winkelschlüssel für die Klingenverstellung liegt bei

Preis € 22,90

Empfohlene Werkzeuge

Sägen, Raspeln und Schleifpapier für den Griff hat in der Regel jeder Holzwerker. Auf das, was nicht selbstverständlich in der Werkstatt eines Holzwerkers vorhanden ist, möchten wir hier hinweisen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Dabei geht es vor allem um Bohrer, die der Zollbemaßung des Herstellers gerecht werden.

Bohrer zum Durchbohren von Blatt und Griff

Die Schraubensätze mit versenkbaren Köpfen haben ein 8-32 UNC Gewinde. Dieses Gewinde hat einen Außendurchmesser von 4.17 mm, der Schaftteil ohne Gewinde einen Durchmesser von 4.25 mm. Sie brauchen für die Löcher im Sägeblatt einen Metallbohrer mit einem Durchmesser von 4.3 mm. Der Metallbohrer geht auch für das Holz des Griffes, wenn Sie darauf achten, die Ausrisse klein zu halten. Sie werden dann von den Schraubenköpfen und der Mutter bedeckt. Wenn Sie einen Holzbohrer benutzen wollen, sind Sie mit Ausrissen auf der sicheren Seite, wenn das Austrittsloch mit Holz unterlegt ist. Spannen Sie zum Durchbohren des Sägeblatts dieses fest zwischen 2 Hartholzleisten in der Größe des Sägeblattes, um ein Verbiegen durch den Bohrdruck zu vermeiden.

Die Schraubensätze mit Kegelstumpfköpfen haben das gleiche Gewinde, d. h. für das Holz nehmen Sie einen Bohrer mit einem Durchmesser von 4.3 mm. Um das Sägeblatt zu durchbohren brauchen Sie wegen des Vierkantschaftes, der möglicherweise - je nach Griffdicke - bis zum Sägeblatt reicht, einen Metallbohrer mit einem größeren Durchmesser als für die Holzbohrung, nämlich 5.3 mm

Bohrer zum Versenken der Schrauben- und Mutternköpfe

Wie am Seitenanfang schon erwähnt sind die Blackburn Schrauben- und Mutternköpfe leicht konisch, d. h. die Oberseite hat einen geringfügig größeren Durchmesser als die Unterseite. Idealerweise liegt der Bohrerdurchmesser zwischen dem Durchmesser des Kopfes an der Oberseite und dem Durchmesser zur Gewindeseite. Z. B. haben die Schraubensätze mit Senkschraube und Schlitzmutter aus Messing einen Durchmesser von jeweils 11.1, 12.7, 14.3 mm an der Oberseite. Der Durchmsser an der Unterseite beträgt 10.7, 12.3, 13.9 mm. Hier empfehlen sich Bohrer mit einem Durchmesser von jeweils 11.0, 12.5, 14.0 mm. Die Medaillons haben einen Außendurchmesser an der Oberseite von 19.05 mm, an der Unterseite von 18.7 mm. Hier empfehlen wir einen Bohrerdurchmesser von 19.0 mm. Forstnerbohrer erzeugen nach aller Erfahrung die saubersten Eintrittslöcher, deshalb empfehlen wir diese, soweit entsprechenden Größen erhältlich sind. Forstnerbohrer mit 12.5, 14.0, 19.0 mm finden Sie auf unserer Famag-Forstnerbohrerseite. Für die 11 mm-Senkbohrung empfehlen wir den Famag-Holzspiralbohrer.

Sie sind hier:   Startseite   →   Westliche Sägen   →   Sägen selbst bauen