Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
Japanische Lochbeitel (Mukoumachi Nomi)

Japanische Lochbeitel (Mukoumachi Nomi)

Lochbeitel unterscheiden sich von anderen Stemmeisen im wesentlichen dadurch, daß die Klinge schmaler und dicker ist. Auch wird auf die bei Stemmeisen übliche Seitenfase verzichtet. Diese Eigenschaften machen den Lochbeitel geeignet für gröbere Arbeiten und für das Ausstemmen von Zapfenlöchern. Da der Anschliff der Fase einen größeren Winkel aufweist als bei normalen Stemmeisen, kann mit Lochbeiteln auch gehebelt werden, was man mit anderen Stemmeisen nicht tun sollte. Tipp: beginnen Sie beim Ausstemmen von Zapfenlöchern in der Mitte des Anrisses für das vorgesehene Zapfenloch und arbeiten Sie sich nach und nach zum Anriß vor.

Japanische Lochbeitel werden im Prinzip auf die gleiche Weise hergestellt wie japanische Stemmeisen oder Zimmerereisen. Ein harter Schneidstahl wird mit einem weicheren Träger aus Eisen zusammengeschmiedet. Das hat zum einen Tradition, zum anderen erlaubt es die Verwendung hochwertigster Stähle auch in kleinen, traditionellen Schmieden, wo auch heute noch die meisten japanischen Stemmeisen entstehen. Diese kleinteilige Struktur zeigt sich in einer Vielzahl von Schmieden, die die unterschiedlichsten Formen und Typen herstellen. Davon sind einige im Westen bekannt, die meisten verkaufen nur auf dem japanischen Markt. Die Tatsache, daß einige Marken im Westen unter Holzwerkern bekannt sind und andere nicht sagt nichts über die Qualität aus. In der Regel kann bei ähnlichem Preisniveau immer eine vergleichbar hohe Qualität vorausgesetzt werden, wobei im Westen stärker bekannte Hersteller sich westlichen Forderungen etwas angepaßt und ihre Produkte für diesen Markt leicht modifiziert haben. Dazu gehört, daß die Zwinge schon fertig aufgestülpt und das vom Anwender geforderte Schärfen in seinem Aufwand deutlich reduziert ist.

Auch bei den Lochbeiteln setzen wir auf die bewährte Qualität von Meister Matsumura, dessen außergewöhnliche Tischler-Stemmeisen aus Weißem-Papier-Stahl wir seit über 10 Jahren unter dem Markennamen "Koshimitsu" im Programm haben. Wir freuen uns nun, von ihm kräftige und robuste "Mukoumachi Nomi" anbieten zu dürfen. Wie andere japanische Stemmeisen auch haben diese eine hohle Spiegelseite, die das Abziehen auf dem Schleifstein enorm erleichtert. Übrigens: Beim Abziehen wandert der Hohlschliff kontinuierlich nach hinten, so daß Sie bei normalem Gebrauch nie in die Verlegenheit kommen, Ihre gerade Schneide zu verlieren

Mukoumachi Nomi - Japanische Lochbeitel
Mukoumachi Nomi - Japanische Lochbeitel
Schwere, robuste Eisen aus Weißem-Papier-Stahl für alle Zimmermannsarbeiten. Dieser Stahl garantiert überragende Schärfbarkeit! Die Eisenstärke beträgt am Fasenansatz 9,5 - 12 mm je nach Breite, am Beginn des Schaftes bis 12,5 - 16 mm.
Ansicht von der Seite
Ansicht von der Spiegelseite
Hergestellt von Meister Matsumura unter seinem Markennamen "Koshimitsu"
Härte: 64 HRC
Gesamtlänge 25,5 - 26 cm
Fasenanschliff 40°
Klingenlänge 8 cm, jedoch bis zu einer Tiefe von 10 cm nutzbar
Heftdurchmesser von 23 mm beim 3 mm breiten Eisen bis 28 mm beim 15 mm breiten Eisen

Breite Bestell-Nr.Preis
3 mm
Preis € 64,00
4,5 mm
Preis € 64,00
6 mm Zur Zeit nicht lieferbar!
Bestell Nr. 309542In den Warenkorb Preis € 67,00
7,5 mm
Preis € 67,00
9 mm
Preis € 72,00
10,5 mm
Preis € 72,00
12 mm Zur Zeit nicht lieferbar!
Bestell Nr. 309546In den Warenkorb Preis € 75,00
13,5 mm
Preis € 79,00
15 mm Zur Zeit nicht lieferbar!
Bestell Nr. 309548In den Warenkorb Preis € 79,00
Sie sind hier:   Startseite   →   Stemmeisen   →   Japanische Lochbeitel