Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
ZOBO Bohrsystem

ZOBO Bohrsystem

ZOBO Bohrsystem ZOBO

Die ZOBO-Präzisionsbohrer überzeugen durch höchste Standzeit, einzigartige Oberflächenqualität und Schnittfreudigkeit. Dazu kommt ein ausgereiftes System von Verlängerungen, Zentrierbohrern und Tiefenstellern, die dieses System so vielseitig machen. Hergestellt in der Schweiz.

Präzision

Ob schräg oder gerade - die unterschiedlich langen Zentrierspitzen gewährleisten präzise und punktgenaue Bohrungen, insbesondere wenn schräg angesetzt werden muß.


Der Zentrierbohrer liefert ein genaues Pilotloch um den Bohrer von der anderen Seite des Werkstücks anzusetzen, wenn ausrissfreien Bohrungen auf beiden Seiten des Werkstücks erforderlich sind.


Exakte Vorschneiden und präzise Hauptschneiden sorgen für eine Oberflächenqualität, die sonst nur beim Hobeln erzeugt wird. Die Verarbeitungsgüte dieser Bohrer ist schon beeindruckend.

Wirtschaftlichkeit

ZOBO-Bohrer garantieren höchste Leistungswerte in Lebensdauer und Bohrfortschritt dank hochlegiertem Chromstahl, gehärtet und präzise geschliffen mit hartverchromter Oberfläche.


Die Zobo-Bohrer können von jeder qualifizierten Schleiferei problemlos bis ins Zentrum nachgeschärft werden. Die Zentrierspitze wird zum Nachschärfen dabei einfach herausgenommen. Bei fachgerechter Handhabung können diese Bohrer bis zu 30mal nachgeschärft werden.


Zobo Bohrer sind lieferbar in vielen Durchmessern von 10 bis 65 mm - in mm-Schritten. Von 10 bis 65 mm ist bei uns jeder Millimeter standardmäßig ab Lager verfügbar.

Schleifen - Tipps aus der Praxis

ZOBO-Bohrer

Chromstahl WD C
(1) Hauptschneiden
(2) Vorschneiden
(X) Schneidenabstand (vertikal)

Vertikaler Abstand der Vorschneide zur Hauptschneide.
Standardmäßig sind alle ZOBO-Bohrer so geschliffen, dass die Vorschneiden 0,25 mm über den Hauptschneiden stehen. Dies bewirkt einen sauberen und ausrissfreien Schnitt mit sauber abgetrennten Holzfasern sowie einen ruhigen Lauf der Bohrer.

Bohren in Hirnholz.
Wird vorwiegend in Hirnholz gebohrt, empfehlen wir den vertikalen Abstand (X) auf ±0 mm zu schleifen. Damit vermeiden Sie ein „Verbrennen" der Vorschneiden und brauchen weniger Vorschubkraft.



ZOBO-Bohrer

Hartmetall WD HW
(1) Hauptschneiden
(2) Vorschneiden
(X) Schneidenabstand (vertikal)

Materialgerechte Schneiden - nicht nur beim Bohren in Holz:
Zum Bohren in Kunststoff, Kunstharz, Acrylglas und Aluminium nur Chromstahlbohrer verwenden. Der Schneidenabstand (X) ist wie folgt anzuschleifen:
Kunststoffe, Kunstharzplatten, Acrylglas:
Schneidenabstand (X) = ±0 mm
Aluminium:
Schneidenabstand (X) = - 0,15 mm

Empfehlung: Beim Bohren von Alu und Acrylglas ein Kühlschmiermittel verwenden.



Schärfen der ZOBO-Bohrer:
Vor dem Schärfen generell die Zentrierspitzen und Zentrierbohrer aus dem Bohrer herausnehmen. Machen Sie das am besten, bevor Sie die Bohrer zum Schärfdienst bringen. Übermitteln Sie dem Schärfdienst diese Informationen!
Bohrsystem 2: Zentrierspitze von hinten durch den hohlen Schaft mit dem Austreiber ausstoßen. Bei Bohrern ab Ø 51 mm zum Ausstoßen der Spitzen den Schaft abschrauben.

Hauptschneiden (1)
Chromstahl-Bohrer nur am Rücken (Winkel α) nachschärfen.
Hartmetall-Bohrer nur an der Brust (Winkel γ) nachschärfen.
Für optimale Schneidleistung ist es wichtig, dass beide Hauptschneiden auf exakt gleicher Höhe stehen. Dies wird durch Einspannen des Bohrers in einer Spannzange (Teilapparat der Schärfmaschine) gewährleistet.
Winkel α bei Chromstahlbohrern auf 10° einstellen.
Winkel γ bei Hartmetallbohrern auf 30° einstellen.

Vorschneiden (2)
Die Vorschneiden werden bei Chromstahl-und Hartmetallbohrern auf 45° (Winkel ε) geschliffen. Schleifen in der Spannzange wie Hauptschneide.

Sie sind hier:   Startseite   →   Bohrer   →   Forstnerbohrer   →   ZOBO Bohrer System 2 Chromstahl   →   ZOBO Bohrsystem